Hermann Hesse und Theodor Heuss - Eine freundschaftliche Beziehung in wechselhaften Zeiten

Das neuste Werk von Regina Bucher, Vizepräsidentin der Internationalen Hermann Hesse Gesellschaft, thematisiert die langjährige Verbindung von Hermann Hesse und Theodor Heuss.
Die Recherchen legen Zeugnis über Freundschaft, Charakter, Standfestigkeit gelebten Überzeugungen ab.
Das Buch erscheint zu Ehren seiner Wahlheimat Hesses auch in italienischer Sprache.

Das Buch ist im Schwab Verlag Basel-Berlin erschienen. Eine Kurzinformation sowie ein Bestellschein sind nachstehend abgedruckt.

Kurzinfo (PDF)
Bestellschein (PDF)

Mirzali Akbarov übersetzt Hermann Hesse – der Steppenwolf in Usbekistan

Unser Mitglied Mirzali Akbarov, Diplom-Germanist und freischaffender Übersetzer ist ein großer Bewunderer des Werks von Hermann Hesse.

Deshalb – so schreibt Herr Akbarov,- sei es ihm eine besondere Ehre gewesen, einige Werke von Hermann Hesse in seine Muttersprache Usbekisch zu übersetzen.

Den „Steppenwolf“ hat er deswegen übersetzt, weil er ihn “so tief beeindruckt und berührt hat, so dass ich auch, wie die zahllosen Leder verschiedenen Alters in der ganzen Welt- in der Figur des Harry Haller mich selbst wiederfand…“.

Lesen Sie nachstehend den kompletten Beitrag von Mirzali Akbarov.

Beitrag (PDF)

"Poesie in Klängen, die glücklich machen"

Klaus Huber, Mitglied der Gesellschaft hat am 25.07. sein neuestes Werk „Poesie in Klängen, die glücklich machen“ vorgestellt.

Was könnte Musik, die Königin der Klänge, kongenialer in Wort umsetzen als das Gedicht.

Sowohl der Musik als auch dem Wort tief verbunden, mit ihnen und aus ihnen lebend, widmet sich der Acherner Stadt-Poet und Musikliebhaber in seinen Versen dem Klang-Charakter von Orchesterinstrumenten und deren Tiefenwirkung auf die Seele.

So die Einführung in das Werk, das rd. 55 Seiten umfasst und im Verlag Edition Blaue Stunde, Oberkirch, ISBN: 978-3-948366-00-1, erschienen; der Preis des Buches beträgt 14,95 €.

Buchumschlag (PDF)

Géza Horváth

Hesse-Neuerscheinungen in Ungarn erschienen.

 

Hermann Hesse: Demian. Emil Sinclair ifjúságának története (Demian. Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend). Übersetzung von Géza Horváth, Hg. und Nachwort von Géza Horváth. Budapest, Helikon, 2013, S. 218. ISBN 9 789632 274508

Hermann Hesse: A pusztai farkas (Der Steppenwolf). Übersetzung von Géza Horváth, Budapest, Helikon Zsebkönyvek, 2015, S. 242. ISBN 9 789632 274645

Hermann Hesse: Kerék alatt (Unterm Rad). Übersetzung von Rita Hudáky / Gábor Dohy, Hg. und Nachwort von Géza Horváth, Budapest, Helikon, 2017, S. 238. ISBN 9 789632 278612

Hermann Hesse: Rosshalde (Roßhalde). Übersetzung von Judit Korányi, Hg. und Nachwort von Géza Horváth, Budapest, Helikon, 2018, S. 228. ISBN 9 789634 790747

Hermann Hesse: Demian, hangoskönyv (Hörbuch). Übersetzung von Géza Horváth, gelesen von Csaba Polgár, Budapest, Kosssuth / Mojzer, 2018, 1 MP3 CD, Spiezeit: 340 Minuten. ISBN 978-963-09-9314-2
Hermann Hesse: Sziddhártha. Hindu költemény (Sziddhartha. Eine indische Dichtung). Übersetzung von Géza Horváth, Hg. und Nachwort von Géza Horváth, Budapest, Helikon Zsebkönyvek, 208, S. 148. ISBN 9 789634 7907 30

 

Im Fluss der Dinge
Hermann Hesse und Bertolt Brecht im Dialog mit Buddha, Laotse und Zen

Dr. Karl-Josef Kuschel veröffentlicht Buch über Hermann Hesse und Bertolt Brecht unter dem Titel Im Fluss der Dinge
Hermann Hesse und Bertolt Brecht im Dialog mit Buddha, Laotse und Zen

Hermann Hesse und Bertolt Brecht sind beide weltberühmte deutschsprachige Dichter des 20. Jahrhunderts und sie verbindet das Interesse an der geistigen Welt Indiens, Chinas und Japans. Ein Dialog mit den großen Gestalten der Welt Asiens, mit Buddha und Laotse, hat sich in beider Werk Ausdruck verschafft.

In seiner spannenden Studie eröffnet Karl-Josef Kuschel überraschende Einblicke in die Kultur- und Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Hardcover mit Schutzumschlag und Leseband
714 Seiten, 55,00 EUR
ISBN 978-38436-1042-1
Patmos Verlag, Ostfildern 2018

Inhaltsverzeichnis (PDF)

"In allen Wirren…"

In all den Wirren,
unserer Welt,
ist es ein Kind,
das uns erhellt,
worin der Keim
zur Hoffnung liegt,
die jede Finsternis
besiegt.

Klaus Huber

Poesie aus der Amtsstube

„Poesie aus der Amtsstube ein Versuch, chinesische Lyrik zu entzaubern“. ISBN 9783744848633; Preis: 25,00 €

Das Buch ist auch als E-Book erhältlich.

Das Buch ist erhältlich direkt bei Dr. Weber, Bestellung per E-Mail: info@drjuergenweber.de oder weber-neuengoers@swn-nett.de oder in jeder Buchhandlung

Ein neues Buch unseres Mitglieds Dr. Jürgen Weber, eine Inhaltsbeschreibung finden Sie im beigefügten PDF.

Autorenabende mit Hermann Hesse. Eine Dokumentation

Neuerscheinung: “Autorenabende mit Hermann Hesse. Eine Dokumentation“ herausgegeben von Michael Limberg;
364 Seiten,  Books of Demand, Norderstedt, ISBN 978-3-7412-7981-2, 32 Euro,. Erscheint auch als Online-Ausgabe.
 

Neuerscheinung : Hermann Hesse und Othmar Schoeck- Der Briefwechsel

herausgegeben von Chris Walton und Martin Germann, 136 Seiten mit zahlreichen Abbildungen; ISBN 978-3-909102-67-9;  25CHF.
 
Zu beziehen über jede Buchhandlung oder bei der Kulturkommission des Kantons Schwyz, Verlag „Schwyzer Hefte“, Postfach 2202, CH-6431Schwyz, E-Mail: kulturfoerderung.afk@sz.ch
 

„literatur für leser“ – Heft zu Hermann Hesse erschienen

In der Literaturzeitschrift „literatur für leser“ ist ein von Ingo Cornils herausgegebenes Heft zu Hermann Hesse erschienen zum Thema „Forever young? Unschuld und Erfahrung im Werk von Hermann Hesse.

Weitere Informationen sind in der beigefügten PDF-Datei enthalten

Literatur für leser (PDF)

Hermann Hesse – Kult-Autor des 20. Jahrhunderts

Der Literatur-Kompakt Band zu Hermann Hesse liefert einen konzentrierten Überblick über Leben und Werk des erfolgreichsten deutschsprachigen Hochliteraten des 20. Jahrhunderts. Volker Wehdeking stellt Hesse in all seiner literarischen Vielfalt vor: vom poetischen Realisten des frühen Bestsellers Peter Camenzind (1904), über den Schriftsteller der klassischen Moderne, dessen Höhepunkt der Steppenwolf (1927) darstellt, hin zum fernöstlich geprägten Lyriker des Alterswerks.

Wehdeking bezieht auch die neueste Forschung zu Hesse auf verständliche Weise in seine Darstellung ein. Er läuft die Stationen in Hesses Leben ab und zeigt, wie persönliche Krisen und zwei Weltkriege sein Schaffen prägten. Er widmet sich dem Fortleben von Hesse in Filmen, im literarischen Werk anderer Schriftsteller sowie in einer Vielzahl von Vertonungen. Sie legen Zeugnis ab von der großen Resonanz und der immensen Musikalität des Hesse’schen Werks.

Erscheint ca. 4/2014

Hermann Hesse und die Moderne

Herausgegeben von  Detlef Haberland und  Horváth Géza, Wien Praesens, 2013, ISBN 978-3-7069-0760-6.

Inhaltsverzeichnis (PDF)

Dr. Johannes Heiner

Johannes Heiner, Dr.phil., Jahrgang 1940, zwei Kinder, lebt als Schriftsteller in Franken. Er hat Germanistik und Romanistik studiert und über Friedrich Schlegel promoviert.

Nach seiner wissenschaftlichen Laufbahn an den Pädagogischen Hochschulen in Freiburg und Göttingen hat er sein Leben vom Kopf auf die Füße gestellt, Indien bereist und dort das Meditieren gelernt. Mit 52 Jahren Ausbildung zum Lehrer am Gymnasium. Seit seinem 58. Lebensjahr arbeitet er als freier Literaturwissenschaftler und Dichter und hat sich auf das Werk von Rainer Maria Rilke und Hermann Hesse spezialisiert. Er gibt Kurse, hält Vorträge, Seminare und Lesungen ab. Von Willigis Jäger wurde er als Lehrer der Kontemplation vorgeschlagen und von der Würzburger Schule der Kontemplation ernannt. Seit mehreren Jahren leitet Johannes eine offene Meditationsgruppe in Erlangen.

"Mit Hermann Hesse am Bodensee und im Tessin"
Studien zu Hermann Hesse

Hermann Hesse: Sonne und Mond seien freundlich zu Ihnen, liebe Freundin!

Der Briefwechsel mit Anny und Hermann Bodmer

Hermann Hesse: Sonne und Mond seien freundlich zu Ihnen, liebe Freundin! Der Briefwechsel mit Anny und Hermann Bodmer
Mit Kommentar, biographischen Erläuterungen und zahlreichen farbigen Abbildungen herausgegeben von Jürgen Below

Klappenbroschur; 296 Seiten 24,90 €
Igel Verlag 2013
ISBN 978-3-86815-586-0

„Zum Besten, was ich habe, gehören die Freunde,
jene Wenigen, von denen ich mich nicht getrennt und isoliert fühle,
mit denen mich immerzu ein lebendiges Gefühl verbindet.“
(H. Hesse)
Diese Sammlung macht erstmals einen der persönlichsten Briefwechsel Hermann Hesses zugänglich. Datiert auf die Jahre 1919 bis 1931, in denen Hesse in seiner Tessiner „Casa Camuzzi“ wohnte, zeugen die Briefe zwischen Hermann Hesse und Anny Bodmer von einer herzlichen und vertrauensvollen Freundschaft. Bis zu ihrem Tod 1930 fand Hesse bei Anny Bodmer nicht nur Verständnis für seine zunehmenden gesundheitlichen Probleme und die psychischen Belastungen, die das Scheitern seines Ehe- und Familienlebens mit sich brachte, sondern auch konkrete Unterstützung bei Umzugsformalien oder Fragen der Kinderunterbringung.
Hesse revanchierte sich mit exklusiven Leseproben seiner literarischen Erzeugnisse.
Diese Edition der langjährigen Brieffreundschaft enthält fast 200 bisher unveröffentlichte Briefe. Ausführliche Erläuterungen zu Hesses Leben und Werk sowie zahlreichen Abbildungen,
unter anderem von ebenfalls erstmals veröffentlichten, den Briefen beigegebenen Aquarellen des Dichters, machen dieses Buch zu einem dokumentarischen Schmuckstück.

Weitere Informationen (PDF)

Prof. Dr. Henriette Herwig

Der Grenzgänger Hermann Hesse

Herwig, Henriette / Trabert, Florian (Hg.): Der Grenzgänger Hermann Hesse. Neue Perspek-tiven der Forschung; Bd. 197. Freiburg i.Br.: Rombach 2013. 490 S., 5 Farbabb., geb., 15,4 x 22,8 cm € 48,00
ISBN 978-3-7930-9699-3

Zur Verlagsseite